Pinnwand

sabine niodusch.cover190531

Nachdem ich bereits das Buch „Projektleiter-Trainings erfolgreich leiten“ kennen und schätzen gelernt habe, war ich sehr gespannt auf das neue Werk von Sabine Niodusch. Dieses Mal hat sie sich das Thema „Hybrides Projektmanagement“ vorgenommen mit dem Untertitel „Projekte erfolgreich planen und in Iterationen umsetzen“. Das Training selbst richtet sich an Personen in der Rolle der (Teil-)Projektleitung und ist für drei Tage sowie einem zusätzlichen Follow-Up Tag ausgelegt.

Im Lieferumfang befindet sich ein ausführlicher Trainerleitfaden, ein noch ausführlicherer Ablaufplan, sowie beeindruckend viel Trainingsmaterial in Form von Trainingspräsentationen im PowerPoint-Format, Flipchart-Fotos, Übungen, Handouts, Impulse und Vorlagen, die nach Tagen gegliedert sind. Der Leitfaden und Ablaufplan dienen hierbei zur Übersicht, da alle anderen Trainingsmaterialien hier referenziert werden.

sabine niodusch.cover190531

Hybrides Projektmanagement – vergleichbar mit hybriden Fahrzeugen, die mit Knopfdruck zwischen Benzin- und Stromzufuhr wechseln? Also per Knopfdruck das Projekt klassisch bearbeiten und dann „klack“ umschalten auf agil und wieder zurück?

Nein: so lässt sich das im Projektmanagement nicht realisieren - „das Beste aus beiden Welten“ ist da schon treffender. Traditionelle Projektmanagementmethoden und somit auch eine langfristige Timeline da, wo es die Unternehmenskultur und/oder die Größe des Projektes fordert und agil und flexibel dort, wo es das Fachthema ermöglicht.

edler 190829a

Verkaufe einige hochwertige Trainings-Materialien. Zum Beispiel Metalog®-Spiele: Leonardos Bridge (Teamübung, sehr bewährt); Tower of Power (Teamübung für große Gruppen, sehr bewährt); Erweiterungsset zu Tower of Power (Kran mit 17 Schnüren, also bis 34 TeilnehmerInnen); Emotion Cards 1 & 2 (Bildersammlung für diverse Teamübungen, wie Feedback...); Diverse Anbieter Video- und Audio-CDs; 2 Top-Bildbände Bionik; Samy Molche Körpersprache. 

Es ist wohl nicht übertrieben, dem Autor Jürgen Kurz die Verbreitung der Idee des „Büro Kaizen“ in Deutschland zuzuschreiben. Mit seinem Buch „Für immer aufgeräumt“ hat er einen Klassiker geschrieben, der vielen Lesern einen Weg aufgezeigt hat, mit Papierstapeln und überquellenden Schubladen und Schränken Schluss zu machen. In seinem neuen Buch wendet sich der erfolgreiche Trainer mit seinem Co-Autor Marcel Miller der Arbeit im digitalen Zeitalter zu.

Es sind die klassischen großen Handlungsfelder, denen sich die Autoren gemeinsam annehmen: E-Mails, Terminplanung, Aufgabenmanagement, Nachhalten offener Vorgänge und die Datenablage. Jedem dieser Handlungsfelder ist nun ein eigenes Kapitel gewidmet, das in Frageform typische Problemstellungen beschreibt. Wie lässt sich bei der Ablage von E-Mails Zeit sparen? Was kann man tun, wenn man immer wieder lange auf die Antwort von Kollegen auf eine Nachricht warten muss?

Wie oft haben Sie eine Entscheidung bereut? 

Bessere Entscheidungen treffen

Hätten Sie sich gewünscht, länger über die bessere Möglichkeit nachzudenken ... Oder schneller entschieden zu haben? Sie merken schon, Entscheidungen trifft man nicht einfach so; jedenfalls meistens nicht, denn sie haben immer Nachwirkungen. Oft auch echte Konsequenzen.

Einfach nach "Kopf" oder "Bauch" zu gehen, greift zu kurz