TT-Veranstaltungen

Bericht zum TT-Dresden:

Was bringt uns Trainer auf die Palme? Und wie kommen wir da wieder runter?

 

Das Thema des Abends lässt es schon erahnen – es ging um Anti-Ärger-Strategien. Alex stimmte uns liebevoll provokant auf das Thema ein. Zunächst sammelte er unsere großen und kleinen Ärgernisse und wir fanden wieder einmal bestätigt, dass die Auslöser für Stress und Ärger individuell sehr verschieden sind. An konkreten Beispielen führte uns Alex dann methodisch geschickt zum Perspektivenwechsel. Welche Stärken stecken in einem „ungehobelten“ Verhalten? Was spricht dafür, das eigene Handeln nicht zu reflektieren oder unachtsam durchs Leben zu gehen? Was habe ich für einen Gewinn, wenn ich mich ausnutzen lasse? Leben Egoisten gesünder? Unsere Diskussionen führten wir dabei durchaus kontrovers.

Bericht zum TT-Dresden:

Methoden für (Groß)Gruppentrainings

TT Dresden Januar 2019

Worldcafé, Disney-Rollen, Platzdeckchen und Magisches Dreieck – viele Trainer unserer Regionalgruppe kannten diese Methoden bereits. Darum stand der Erfahrungsaustausch zur Eignung, zu Rahmenbedingungen und eigens entwickelten Varianten dieser Tools im Mittelpunkt unseres ersten 2019er Treffens. Bei den intensiven Gesprächen wurde mir wieder deutlich, wie bereichernd es ist, wenn Trainer, die sonst zumeist als Einzelkämpfer unterwegs sind, gern ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit den Kolleg/innen teilen und den Kooperationsgedanken mit Leben erfüllen. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden für diesen gelungenen Trainertreffenauftakt im neuen Jahr.

Kerstin Mende Bild

Liebe Trainerinnen und Trainer,

Willkommen im Trainertreffenjahr 2019.

Hattet Ihr einen guten Start in das neue Jahr? Es ist ja die Zeit der großen Vorsätze.
Euch allen bestes Gelingen, Neugier, Spaß und Gelassenheit bei der Umsetzung!

Methoden für Großgruppenarbeit

werden bei unserem ersten Treffen 2019 im Mittelpunkt stehen. Ihr seid herzlich eingeladen, uns Eure bewährten Methoden vorzustellen, neue Methoden auszuprobieren und Eure Erfahrungen in der Arbeit mit Gruppen im allgemeinen und Großgruppen im besonderen auszutauschen.

andre juenger foto André Jünger

Jeder, der ein Buch schreiben möchte, hat einen langen Prozess vor sich. Dabei geht es nicht nur um die Frage, wie Sie Ihr Thema und Ihre Inhalte zu Papier bringen. Vielmehr macht es Sinn, sich mit dem Buchmarkt, den Publikationsmöglichkeiten, dem Verlagsgeschäft und dem Marketing für Ihr Buch auseinanderzusetzen.

Auch wenn Ihr eigenes Buch aus Ihrer eingenen Strategie heraus entwicklt wird, so wird es auch Teil dieses komplexen Marktes sein, und sollten sich damit an den Mechanismen und an den Herausforderungen orientieren.

Die Schwerpunkte des Abends am 23.11.2018 waren:

  1. Überblick über den deutschen Buchmarkt
  2. Sieben Schritte auf dem Weg zu Ihrem eigenen Buch
  3. Das Verlagsgeschäft und die Unterschiede zum Self-Publishing
  4. Konkrete Marketingideen

Pleiten, Pech und Pannen

Welcher Trainer redet schon gern darüber, wenn mal etwas im Seminar oder beim Coaching so richtig schief gegangen ist? Dabei wissen wir doch alle, wie wichtig es ist, Fehler zu machen. Wie sagte schon Vera F.Birkenbihl – Fehler sind unsere besten Lernfreunde.

Das nahmen wir uns nun in Dresden zu Herzen und gestalteten unser Regionalgruppentreffen am 24.August als „Fuckup Night“. Bewusst gaben wir Pleiten, Pech und Pannen in unserem Trainerleben eine Bühne.