sideBar

Die Nachwuchs-Führungskraft - ihre Probleme - ihre Lösungen

laukamp u1 3D 500

Über 20 Fallbeispiele mit typischen Problemen, wie sie Nachwuchs-Führungskräften auf ihrem Weg begegnen. 21 erfahrene Trainer, Berater und Coaches zeigen, wie man diese Probleme lösen kann. Viele Tipps für den Berufsalltag helfen Stolpersteine zu vermeiden oder wieder auf die Beine zu kommen. Man lernt viele verschiedene Lösungswege kennen, denn es gibt meist nicht nur eine Lösung für ein Problem. Umfangreiches Unterstützungsmaterial!

Die Nachwuchs-Führungskraft
ihre Probleme - ihre Lösungen
Bernhard Siegfried Laukamp (Hrsg.) und 21 Autoren
Erschienen: Oktober 2016

DSGVO-Datenschutz-Umsetzungs-Coaching

datenschutz umsetzungs coaching

Die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) gilt ab 25.05.2018 auch für selbstständige Trainer, Berater und Coaches. Diese müssen teils erhebliche Anpassungsarbeiten vornehmen, um der Verordnung Rechnung zu tragen und nicht in die Gefahr zu geraten, Opfer von Abmahnungen zu werden.

Mit dem DSGVO-Umsetzungscoaching begleitet Sie ein zertifizierter und erfahener Coach bei Ihrem Vorbereitungs-Prozess und gibt Ihnen die für Sie wichtigen Informationen, ggf. notwendigen Text-Vorlagen (soweit diese nicht selbst erstellt werden müssen) und überprüft mit Ihnen zusammen, ob die Anforderungen der DSGVO (soweit heute schon bekannt) angewandt wurden.

Sich kennenlernen und golfen am Steinhuder Meer

(c) Pixabay bedrck - www.pixabay.com

Das sehr positive Feedback der Teilnehmer des Golf-Schnupper-Kurses im letzten Jahr hat uns motiviert, auch in diesem Jahr wieder im Golf-Park Steinhuder Meer in Mardorf, auf einen der schönsten Golfplätze des Nordens, einen Golf-Schnupper-Kurs für Anfänger anzubieten. Unter fachlich kompetenter Anleitung werden wir die Grundlagen des Golfens erlernen und Wissenswertes und Wichtiges zu einer der schönsten Golfanlagen Norddeutschlands am Steinhuder Meer erfahren.

Auch „Alte Hasen“ kommen nicht zu kurz. Sie können zwischen zwei Plätzen wählen und dort spielen, während die "Jungen Hasen" ihr Training absolvieren. Später kommen wir dann wieder zusammen und können uns über unsere Erlebnisse und anderes austauschen.

Wertschätzende Kommunikation – Einfach umsetzbar

Prof. Dr. Hardy WagnerMan kann nicht nicht kommunizieren ist eine zutreffende und wichtige Aussage des weltbekannten Kommunikations-Wissenschaftlers Paul Watzlawick. Ebenso richtig und zutreffend ist die Erkenntnis: Es gibt gute und schlechte Kommunikation. Gute und wert-volle Kommunikation ist gekennzeichnet durch ein Bemühen in Richtung auf einvernehmlichen und vor allem gegenseitig wertschätzenden Austausch von Informationen, was grundsätzlich als förderlich wahrgenommen wird. Weniger gute bzw. schlechte Kommunikation ist weder effektiv noch effizient, und zwar vermutlich häufig aufgrund unzutreffender Wahrnehmung von „Normalität“, etwa ausgedrückt durch die „Primitiv-Formel“.

Weiterlesen...

Das DVWO Qualitäts-Management goes Annex SL

Michael Steig Foto2017

Unter dieser Überschrift verbirgt sich ein großer Wandel des DVWO Qualitätsmanagements mit dem DVWO Qualitäts-Siegel und dem DVWO Qualitätsmodell. Zum Hintergrund: Vor etwa drei Jahren hat sich die ISO (International Standard Organisation) eine neue, für alle internationalen Management-Normen verbindlich geltende Struktur gegeben. Die Intention war, den Unternehmen den Aufbau und die Aufrechterhaltung von Integrierten Managementsystemen zu erleichtern, denn viele Managementsysteme enthalten dieselben Abschnitte wie Geltungsbereich, Führung, Personal oder Audits und Managementbewertung. Diese nun verbindlich geltende Struktur ist als Anhang SL (Annex SL) von der ISO in ihrem Gesamtwerk 2014 veröffentlicht worden.

Weiterlesen...

Inkasso für Weiterbildner (1): Arbeit geleistet – und wo bleibt mein Honorar?

Knut Ruediger Kimm Foto

Vielleicht kennen auch Sie die Situation oder haben schon davon gehört: Das Seminar war gut vorbereitet, es lief gut, die Teilnehmer sparten nicht mit Lob über die praxisnahe Darbietung des Unterrichtsstoffes und den zukünftigen Nutzen in der weiteren Arbeit, die Verantwortlichen waren zufrieden. Aber es vergehen 2 Wochen, 3 Wochen, 1 Monat … das wohlverdiente Honorar trifft nicht oder nur unvollständig ein. Auf höfliche Zahlungserinnerungen erfolgt keine Reaktion. Bei Nachfragen per Telefon ist der Verantwortliche nicht erreichbar oder flüchtet sich in fadenscheinige Ausreden. Was machen? Klein beigeben und auf das Honorar verzichten, um den Kunden nicht zu verlieren oder um das zustehende Geld kämpfen? Wenn ja, aber wie? Welche Rechte, aber auch Pflichten habe ich? Was muss ich beachten? Gibt es wirksame Hilfe und Unterstützung, und wo finde ich diese? Diese Artikelserie gibt auf diese Fragen Antworten.

Weiterlesen...

7 Fragen zum Bücherschreiben und zum Vermarkten von Büchern an Ute Flockenhaus

Ute-Flockenhaus-foto

Bernhard S. Laukamp: Was schwarz auf weiß geschrieben steht, hat Gewicht, und wenn es in einem Buch steht, noch mehr! Es spricht i.d.R. für Kompetenz und Autorität des Autors zu seinem Thema. Vielleicht sagt man auch deshalb dem Wort "Autor" eine Beziehung zum Wort "Autorität" nach? Auch dass spricht dafür, dass man als Trainer, Berater oder Coach frühzeitig ein Buch schreiben und in sein Markting einbauen sollte. 

Als ich mit Ute Flockenhaus zum ersten Mal sprach, um zu prüfen, ob ich sie für das Autorentreffen im Juli 2017 als Expertin engagieren sollte, antwortete Sie mir auf meine Frage Was Autoren denn falsch machen können?: "Vieles - und vieles davon lässt sich später nur schwer korrigieren!" Bei ihrem späteren 45-minütigen Vortrag auf dem Autorentreffen bekamen wir dann einen Vorgeschmack darauf, wo die Knackpunkte in unseren Buch-Projekten liegen können.

Ich habe Ute Flockenhaus (Literatur-Agentin und Autoren-Coach) sieben Fragen gestellt, deren Antworten, sicherlich auch viele Autoren und solche, die es werden möchten, interessieren werden.

Weiterlesen...

Playful Leadership: Loslassen ist das neue Führen

Janine Seitz Foto 1783 0918 Joppen bearbeitet 20160302 4 600x627

Die Arbeitswelt von morgen muss sich neuen, experimentierfreudigeren Anforderungen stellen – das gilt auch und vor allem für das Thema Führung. Ein gekürzter Auszug aus der Studie „Playful Business“

Weiterlesen...

Seite 4 von 109

Go to top