Gruppenarbeit ist eine sinnvolle Arbeitsform in Seminaren. Diese 35 Spiele unterstützen die Zusammensetzung von Gruppen. Durch einen Wechsel der Arbeitsgruppen erhalten Teilnehmer unterschiedliche Anregungen und haben mit wechselnden Erfahrungen zu tun. Die Gruppendynamik wird positiv beeinflusst.

Die direkt einsetzbaren Spiele haben aktivierenden Charakter und lockern die Seminarsituation auf. Manche Spiele eignen sich, um thematisch auf die nachfolgende Arbeit einzustimmen.


35 Spiele für die Gruppenaufteilung

CD-ROM mit 35 direkt einsetzbaren Spielen, Trainerhinweisen, Arbeitsblättern, Spielbeschreibungen

Zamyat M. Klein

Jünger TrainTools 2009, CD-ROM, Hardwareanforderungen: Empfohlen Pentium oder höher, CD-ROM Laufwerk, VGA-Grafikkarte. Betriebssystem: Ab Windows 2000, MacOS 10.X. MS-Word ab Word 2000, 39.00 EURO

Gruppenarbeit ist eine sinnvolle Arbeitsform in Seminaren. Diese 35 Spiele unterstützen die Zusammensetzung von Gruppen. Durch einen Wechsel der Arbeitsgruppen erhalten Teilnehmer unterschiedliche Anregungen und haben mit wechselnden Erfahrungen zu tun. Die Gruppendynamik wird positiv beeinflusst.

Die direkt einsetzbaren Spiele haben aktivierenden Charakter und lockern die Seminarsituation auf. Manche Spiele eignen sich, um thematisch auf die nachfolgende Arbeit einzustimmen.

Die wesentlichen Hinweise für Trainer sind auf Karteikarten zusammengefasst. Spielbeschreibungen, teils durch Fotos unterstützt, helfen bei der Vorbereitung der Spiele. Eine Unterscheidung in Kategorien hilft, das geeignete Spiel schnell herauszusuchen und den Arbeitsaufwand einzuschätzen.

Zielgruppe: Trainer, Dozenten, Ausbilder, Weiterbilder, Führungskräfte und alle, die Gruppen spielerisch einteilen möchten.

Quelle: Text des Verlages


Leserrezension von Iris Meinel

Gruppenbildung im Seminar? Abzählen nach A, B, oder A, B, C oder zu zweit oder zu dritt, wer kennt das nicht? Und … wie langweilig!

In Seminaren bilden sich Gruppen sehr schnell, sei es durch bereits bestehende Bekanntschaften, sei es durch erste Sympathie/Antipathie-Erlebnisse, sei es durch gemeinsames Ankommen, sei es aus Gewohnheit.
Na klar, ein dem Teilnehmer bekanntes Team gibt ihm Sicherheit, er weiß, wie sein bzw. seine Teamkollegen handeln, er kann sich dadurch sehr schnell in seine Komfortzone zurückziehen. Er wird sich also entsprechend einsortieren, nur um mit ihm bekannten Gesichtern wieder ein Gruppe zu bilden.

Doch für ein gutes Gelingen bzw. für ein volles Ausschöpfen des Kreativpotentials macht es Sinn, für Gruppenarbeiten die Gruppen immer wieder zu würfeln. So bleiben die Teilnehmer wesentlich gefordert, sich immer wieder auf neue Situationen und Menschen einzulassen, um dadurch verschiedene, oft neue Anregungen sowie unterschiedliche Erfahrungen zu erhalten.

Daher sind Trainer oder Seminarleiter immer wieder aufgefordert, Gruppeneinteilungen vorzunehmen oder / und die Gruppen neu zu mischen.

Hier setzt Zamyat Klein an:

Ihre Idee ist es, Spiele neben der Gruppeneinteilung auch aktivierend und als lockernde Elemente im Seminar einzusetzen. Ebenso gibt es Spiele, die direkt thematisch auf ein nachfolgendes Thema einstimmen.

Schon die Namen der Spiele machen neugierig. Im Inhaltsverzeichnis finden sich nur Spiele der Superlativen: Man liest zum Beispiel vom „albernsten und aufwändigsten Spiel“, einem Besuch im Zoo, lustig, aktivierend und aufteilend ebenso wie zum Beispiel vom „langweiligsten Spiel“ , besagtem Abzählen nach Alphabet oder zu zweit, zu dritt oder zu viert, je nachdem viele Gruppen benötigt werden. Doch auch ein „süßestes“ oder ein „geheimnisvollstes“, wie ein „trampeligstes“ oder ein „kommunikativstes“ Spiel für die Gruppenaufteilung finden sich dort. Kurze, schnelle Spiele genauso wie auflockernde Spiele sind in dieser Sammlung vertreten.

Zusätzlich zum normalen Inhaltsverzeichnis sind die  „35 Spiele zur Gruppenaufteilung“ auch noch nach verschiedenen Kategorien abgelegt:

  • Kurze Gruppenaufteilungsspiele ohne Material ( 9  Spiele )
  • Kurze Gruppenaufteilungsspiele mit Material (14 Spiele)
  • Gruppenaufteilungsspiele mit inhaltlichem Bezug oder im Zusammenhang mit einer anderen Seminarmethode (4 Spiele)
  • Gruppenaufteilungsspiele, die gleichzeitig Aktivierungen sind und mit Bewegung (9 Spiele)
  • Zeitintensivere Gruppenaufteilungsspiele (3 Spiele)

So kann ein geeignetes Spiel schnell aus der Vielfalt der sehr unterschiedlichen Spiele herausgesucht werden. Zeit- bzw. der Arbeitsaufwand können durch die sorgfältigen Beschreibungen und Hinweise gut eingeschätzt werden. Teilweise sind die Beschreibungen der Spiele auch noch mit Fotos ergänzt. Das hilft ebenso bei der Vorbereitung. Die Anweisungen sind einmal ausführlich und einmal zusammen gefasst als Arbeitsunterlage im Kartenformat abgelegt.

Zielgruppen sind alle Trainer und Dozenten ebenso wie alle Weiterbildner oder alle die , die mit Gruppen zu tun haben und ihre Gruppen spielerisch einteilen oder „neu würfeln“ möchten. Geeignet ist das Trainingstool sowohl für die „alten Hasen“ als Ideenbringer wie auch für die neuen Kollegen, die noch nach Ideen suchen.

Zusammenfassend kann ich diese DVD  empfehlen, da sie in wenigen Minuten schöne und abwechslungsreiche Gruppenaufteilungen bietet. Hier kann der Trainer seine Gruppenbildungselemente einfach, schnell und mit sicherlich guten Ergebnissen variieren.

Zamyat Klein, der Name steht für Kreativität. Zamyat M. Klein ist eine langjährig erfahrene Trainerin.
In ihren Seminaren  schlägt ihr Herz für die Kreativität zur Lösungsfindung, schlichtweg: es schlägt das Herz einer Kreativitätsexpertin.

Iris Meinel


 

 

 

 

Zum Anfang
Our website is protected by DMC Firewall!