Spannende Sache, dieses Messeding. Adrenalin pur für 1 qm Messestand. Über das Trainertreffen bin ich auf den Gemeinschaftsstand ,Trainings-Kompetenz-Center‘ aufmerksam geworden, der von Christiane Wittig (WWS weiterbildung - seminare+coaching) organisiert wird. Ein guter Plan, um auch mit einem kleinen Budget an dieser wichtigen Messe teilzunehmen.

Vor etwa sechs Wochen wurde es sehr hektisch: Plakate? Theke? Prospektständer? Was will ich inhaltlich überhaupt auf der Messe zeigen? Einzige sichere Komponente: das Outfit! Das schwarze schicke Wickelkleid, lange Stiefel und der rote Lippenstift. Für eine Frau nicht unwichtig und mal ehrlich: Wann weiß man schon so präzise, was man anzieht?

Nachdem der weltschönste Prospektständer angeliefert wurde, stellte sich mir ein weiteres Messeproblem: ich habe gar keine Prospekte! Wie um Himmelswillen sollen die überhaupt aussehen? Verkündete ich doch noch vor wenigen Wochen, dass WIR bei apprenti keine Prospekte mehr benötigen, weil WIR uns doch endgültig dem Online-Marketing verschrieben haben. Schnell die pdf-Dokumente überarbeiten, drucken lassen und das Ergebnis kann sich sogar sehen lassen.

Anreisetag 11.10.2010

Bis zum Mittag kann ich vor Aufregung gar nichts essen. Irgendwann auf dem Weg nach Köln einen Cheeseburger und eine Banane, mehr geht nicht. Nach freundlichem Empfang und dem Arrangement der Messeutensilien werde ich ruhiger. Aber was ist das? Durch Zuweisung eines Eckstandes habe ich plötzlich viel mehr Platz, als geplant. Viel weiße Fläche. Was würde Tine Wittler jetzt tun? Blumenvasen, ja Blumenvasen zum fröhlichen Kaschieren. Um 19:38 Uhr erreiche ich mit letzter Kraft die Habitat-Filiale. Laufe hektisch durch den Laden auf der Suche nach geeigneten Exponaten in der Farbe meines Corporate Designs. Keine Kompromisse. Jetzt noch mal zur Messehalle, hinstellen, fertig, schick, puh.

 

 

1. Messetag 12.10.2010

Zwinge mir eine Banane und einen Schluck Orangensaft hinein. Mehr geht nicht. Himmel, das ist ja aufregender als 1. Date, Meet-your-Star und Heiraten zusammen. Der Vormittag ist ruhig, das verunsichert mich. Bin ich hier richtig? Nach dem ersten Besuch meiner terminierten Kunden werde ich entspannter. Ich schaue mich in der Messehalle um. Die Firma Neuland will, dass ich an ihrem Stand bleibe. Klar, wann hat man schon mal, dass die Kunden sich ehrfürchtig vor den Produkten zu Boden werfen und wie in Trance die neuen Stiftfarben bestaunen? Essen kann ich immer noch nichts. Die Stiefel drücken, aber erste nette Gespräche lassen den Schmerz verschwinden.

Abends VaPiano. Endlich essen. Hmm, lecker.





2. Messetag, 13.10.2010

Fühle mich schon als Messeprofi. Nach weiterem Kundenbesuch mit großartigen Gesprächen werde ich übermütig. Ohne Drogen, wie auf Drogen. Ausgelassen, völlig verrückt. Schaue wieder bei Neuland vorbei, soll wieder da bleiben. Man kennt mich. Erkläre Ihnen, dass ich selber etwas verkaufen muss, um mir ihre Produkte leisten zu können. Sie verstehen den Teufelskreis, ich nehme Abschied.

In meinem Körper streiten Vernunft und Bauchgefühl um die Ansprache der Messebesucher.

  • Bauchgefühl: „Nö, den Typen sprechen wir nicht an. Stell‘ Dir vor, der sitzt im Seminar, mit diesem Muffel-Gesicht. Das kannst Du doch nicht wollen, Du machst den Job, weil Du auch Deinen Spaß willst!“
  • Vernunft: „Jetzt reiß Dich zusammen und sprich den an. Das geht hier nicht um Wollen und Spaß. Hast Du mal ausgerechnet, was Dich diese Messe hier kostet? Also los.“
  • Bauchgefühl: „Der passt nicht in unsere Seminare!“
  • Vernunft: „Aber in unser Bankkonto!“
  • Ich: „Äh, hallo, guten Tag, hm, haben Sie schon mal versucht, öhm, Seminare mit, ähm, Unterhaltung zu gestalten?“
  • Messebesucher: „Nein, das halte ich für absolut unseriös. Wenn Menschen Fachtrainings bei mir buchen, dann wollen sie nicht lachen.
    Anmerkung: Das hat er wirklich gesagt! Unfassbar, oder?
  • Ich (zickig, ganz üble Schimpfwörter denkend, Verwünschungen, Kung-Fu-Fantasien): „Na, dann nicht! Schönen Tag, Sie, Sie, Sie...öhm!“
  • Bauchgefühl (jubelt, hopst): „Hihi, bitteschön, sag‘ ich doch, der passt nicht. Sprich nur noch die sympathischen Besucher an, dann hast Du Erfolg! Ehrlich!“
  • Vernunft: „Grmpf!“   

 
Auf dem Foto mit Christiane Wittig (v.links) und Christine Wilms

3. Messetag 14.10.2010

Der tollste Messetag überhaupt. Die nettesten und besten Gespräche, gesteuert vom Bauchgefühl :-). Mit tollen Ergebnissen, die die beiden Muffelmiesheinis an diesem Tag vollends verblassen lassen.

Fazit:

Ich werde es wieder tun. Dankeschön an alle, die mich besucht oder gefunden haben und vielen Dank auch an Christiane Wittig, die den Messestand organisiert hat und von der ich so ganz nebenbei viel über Messearbeit erfahren durfte.

Weitere Fotos finden Sie auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.de/apprenti

Besuchen Sie mich doch auf der Messe
Zukunft Personal 2011
Köln 20.-22.09.2011.

Ich freue mich jetzt schon auf Ihren Besuch! :-)

Kontakt:

Sandra Dirks
apprenti - qualifiziert den Handel
kontakt@apprenti.de

Mehr Info und Trainertipps auf unserer aktiven Seite: 
www.apprenti-podblog.de

 

 

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Zum Anfang
Our website is protected by DMC Firewall!