Harald Gros Lernwirksame Seminare

Harald Groß
Lernwirksame Seminare entwickeln und durchführen
Ein didaktisches Praxisbuch für ein- und Umsteiger
256 Seiten
GABAL Verlag 2022
ab € 39,90 (D) | € 41,10 (A)

Leserrezension von Dr. Jochen Spielmann

Das Buch hat genau den richtigen Umfang um einen sehr soliden Einstieg zu ermöglichen

Die Kernbotschaft des Buches lautet: „Das Lernen auslösen.“ Diese Aufforderung von Harald Groß an Trainerinnen und Trainer durchzieht das gesamte Buch. Trainer:innen ermöglichen, begleiten und unterstützen ihre Teilnehmenden dabei eigene, neue Erfahrungen zu machen und diese mit ihren bisherigen Erfahrungen in Beziehung zu setzen: Genau das ist es was wir aktuell unter Lernen verstehen.

Harald Groß spricht vor allem Trainerinnen und Trainer an, die starten wollen, andere Menschen auf dem Weg des Lernens zu begleiten. Dieser Zielgruppe bietet er sowohl eine nachvollziehbare und sehr handhabbare Struktur an als auch viele Tipps, die die Zielgruppe gut umsetzen kann.

Harald Groß unterteilt den Weg in 11 Stationen:

In der ersten Station stellt er sein Grundmodell für einen gelungenen Lernprozess vor bei dem er sich auf Klaus Döring bezieht: EINATMEN: interessieren, wahrnehmen, verarbeiten, verankern – AUSATMEN: erinnern, wiedergeben, übertragen, anwenden. Dieses Modell zieht sich durch das gesamte Buch und ermöglicht Einsteigern, teilnehmendorientierte Seminare und Workshops zu gestalten.

In der zweiten Station entwickelt er die drei Phasen eines Seminar: Einleitung – Hauptteil – Schluss und nennt Gelingensbedingungen und Stolpersteine

Die zentrale Botschaft, der dritten Station in der es um die Entwicklung des Seminarkonzeptes geht lautet: „Das „Was“ hat Vorfahrt vor dem „Wie“. Diese Botschaft kann sehr gut umgesetzt werden mit den „3 Z“: Zeit, Ziel, Zielgruppe.

Erst dann folgt in der vierten Station die Auswahl der Methoden. Hier stellen Harald Groß einige zentrale Methoden vor, die auch von Einsteiger:innen gut angeleitet werden können.

Die fünfte Station ist den „Verständlichmachern“ gewidmet: Einfachheit – Gliederung und Ordnung – Kürze und Prägnanz – Anregende Zusätze.

In der sechsten Station stellt Harald Groß das Tool der „Fachlandkarte“ vor, das Trainer:innen erleichtert sich zu fokussieren und Teilnehmenden sich zu orientieren.

Fragen sind das A und O beim „Ausatmen“. Wie Trainer:innen gute Fragen stellen und darauf reagieren widmet der Autor die siebte Station.

Der Mensch ist auf Kooperation angelegt – ein Homo Cooperativus. Daher ist das Lernen im Austausch und in Lerngruppen ein wesentlicher Erfolgsfaktor, dem die achte Station gewidmet ist und hier die klar Ansage: „Ihre Hauptaufgabe: Die Lerngruppe arbeitsfähig machen und halten.“

In der neunten Station geht es darum, dass Trainer:innen erkennen, dass sie selbst ihr wichtigstes Werkzeugt sind, dass ihre Persönlichkeit zählt und dass sie daher in jeder Situation von neuem Klarheit über ihre unterschiedlichen Rollen gewinnen müssen.

Eine eigene Station behält Harald Groß dem Lernen in Online settings vor und verdeutlicht wie wichtig das „Ausatmen“ gerade beim Online Lernen ist.

Die abschließende elfte Station ist konsequenter Weise der Aufgabe gewidmet, den persönlichen Trainingsstil zu schärfen. Hier macht Harald Groß allen Leserinnen und Lesern Mut, einen eigenen Stil, eine eigene Note zu entwickeln.

In der Beschreibung der elf Stationen ist bereits deutlich geworden, dass sich das Buch vor allem an Einsteiger richtet, denen die Aufgaben, Übungen das über einen QR Code zugängliche zusätzliche Material weiterhilft sicherer zu werden, Lernen zu ermöglichen.

Mit seinen fast 250 Seiten hat das Buch von Harald Groß genau den richtigen Umfang um interessierten Trainerinnen und Trainern einen sehr soliden Einstieg zu ermöglichen. Alle Ausführung sind auf dem aktuellen Stand der bildungswissenschaftlichen Diskussion ohne das fachwissenschaftliche Vokabular zu verwenden. Seine Forderung an die Trainer:innen, verständlich zu kommunizieren lebt Harald Groß vor.

Dr. Jochen Spielmann


Bildnachweis: GABAL-Verlag

Literatur-Tipp

Körpersprache & Kommunikation: Nonverbaler Ausdruck und Soziale Interaktion

Michael Argyle
Körpersprache & Kommunikation
Nonverbaler Ausdruck und Soziale Interaktion

Junfermann, 2013
10.überarbeitete Neuauflage
448 Seiten, 39,90 Euro

Michael Argyle legt mit diesem Standardwerk eine breit angelegte Darstellung der nonverbalen Kommunikation, ihrer Phänomene und ihrer Bedeutungen vor. Er beschreibt, wie nonverbale Mitteilungen in den verschieden­sten Bereichen des gesell­schaftlichen und kulturellen Lebens eine wesentliche Rolle spielen. Dabei werden nicht nur die körpersprachlichen Zeichen selbst be­handelt, die meist nicht bewusst wahr­ge­nommen werden, sondern auch Möglichkeiten der praktischen Anwendung in Pädagogik, Therapie und Berufsausbildung aufgezeigt.

Das Buch, hier in einer neuen Übersetzung vorgelegt, wendet sich an psychologische Fachleute und all jene interessierten Leser, die bewusster mit nonverbaler Kommunikation umgehen wollen.

Zum Anfang