Berghaus Spitzingsee bild1

Systemisches Konsensieren

Wenn Widerstände Entscheidungen unmöglich machen und ein möglichst großer Konsens benötigt wird

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, 

wir erleben in der Politik, aber auch in anderen Bereichen unserer Gesellschaft eine veränderte rohere Umgangsform miteinander. Es fällt scheinbar schwerer die Sichtweise anderer auf bestimmte Gebenheiten zu verstehen und einen vernünftigen Konsens zur Lösung von Problemen zu finden. Die Vorgehensweise, um Lösungen zu finden, die dann von möglichst vielen mitgetragen werden, bedarf dringend einer neuen Form und Haltungen.

Eine "neue" bewährte Methode dazu ist das Systemische Konsensieren, mit dem man viel mehr, als nur nachhaltigere Entscheidungen bekommen kann oder Lösungen in verfahrenen Situationen oder eben gesellschaftlich tragfähigere Lösungen für die brennendsten Probleme unserer Zeit.

Wir möchten Euch mit zwei Workshops die Methode des Systemischen Konsensierens vorstellen und ermöglichen, diese zu erlernen, weil wir glauben, dass das Systemische Konsensieren dazu in der Lage ist, aus einem Entsheidungs-Dilema herauszukommen und dabei hilft, unsere Gesellschaft weiter zu entwickeln. Denn Systemisches Konsensieren kümmert sich auch um die Widerstände und die anders Denkenden, die in demokratischen Mehrheitsabstimmungen als Oposition den anderen dann das Leben schwer machen und Entscheidungen oft versuchen in der Umsetzung zu beeinträchtigen oder zu verhinderrn. Das Systemische Konsensieren ist da anders und darauf ausgerichtet, die bestmöglichen Lösungen zu finden, die von vielen mehr mitgetragen werden können. Sie öffnet dabei auch die Sicht auf die berechtigten Widerstände anderer, führt zu einem Austausch darüber, so dass man diese in die Lösungsfindung mit einbeziehen kann. 

Trainer, Berater und Coachs bekommen mit dem Werkzeug des Systemischen Konsensierens die Möglichkeit in ihren Trainingskontexten ein neues konsensorientiertes Lösungsfindungsdenken zu implementieren. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und immer dort besonders angesagt, wo es gilt, schwierige Entscheidungen zu treffen oder verhärtete Fronten und Positionen aufzuweichen, damit bessere Lösungen (wieder) möglich sind.

Wir haben für die beiden Workshops (einen einführenden Methodenworkshop und einen Intensiv-Workshop) bereits einige Teilnehmer gewinnen können. Damit wir mit der Terminfindung im On-Demand-Verfahren starten können, fehlen nur noch wenige Teilnehmer.

Wenn Sie interessiert sind, eine wirksame neue Methode kennenzulernen und für sich und den Einsatz in Ihren Trainings zu erarbeiten (oder wenn Sie die Welt wirksam verbessern wollen) schauen Sie sich doch einmal die beiden Workshopbeschreibungen an.

Beide Workshops werden wieder nach dem bewährten "on-Demand"-Verfahren organisiert. D.h., dass wir erst einmal genügend Teilnehmer finden und mit diesen dann einen passenden Termin festlegen.

Da wir die Teilnehmerzahl begrenzen müssen, melden Sie sich bitte gleich an, wenn Sie dabei sein möchten, um sich einen Platz zu sichern. Die ersten Anmeldenden erhalten auch einen schönen Rabat!

Wenn Sie noch Fragen haben, rufen Sie mich einfach an. 
Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen

 BSL Laukamp 160318-1154 ausschnitt

Bernhard Siegfried Laukamp
Leiter Trainertreffen Deutschland 
Herausgeber TrainerJournal
leiter@trainertreffen.de 

 

Intensiv-Workshop: Besprechungen und Entscheidungen - Widerstand ist nützlich

 

Bildnachweis: Josef Maiwald; Bernhard S. Laukamp - Daniel Möller

Zum Anfang
Our website is protected by DMC Firewall!