sideBar

Didacta 16.-20.02.2016 in Köln: Die Zukunft des Lernens

didacta16 banner

In wenigen Tagen beginnt in Köln Europas größte und wichtigste Bildungsmesse, die didacta 2016. Sie bietet einen Überblick über Angebot, Trends und aktuelle Themen von der frühkindlichen Bildung bis hin zur Erwachsenenqualifizierung, bei neuen Technologien und im institutionellen Bereich. Rund 800 Anbieter aus 38 Ländern präsentieren einem großen Publikum neue Lösungen für die unterschiedlichsten Bildungsbereiche. In zahlreichen Foren, Vorträgen, Kongressen, Workshops und Diskussionsrunden greift das anspruchsvolle Rahmenprogramm aktuelle bildungspolitische und pädagogische Entwicklungen auf.

Wir möchten Ihnen hier einige Veranstaltungen und Aussteller vorstellen, die Sie besuchen sollten, wenn Sie die Didacta in Köln besuchen möchten.

Mehr...

Gemeinschaftstand auf der Zukunft Personal 18.-20.10.2016 in Köln

ZP-Logo pur web

Liebe Messe-Interessentinnen und -Interessenten,

auch 2016 haben wir wieder einen Gemeinschaftsstand des „Professional Trainings-Center“ auf der Zukunft Personal geplant. Die Standplatzierung, in unmittelbarer Nähe der Aktionsfläche, verspricht regen Besucherstrom von Personalverantwortlichen und Personalentwicklern aller Branchen. Wer Interesse hat, die Akquisemöglichkeiten zu nutzen sollte sich sehr schnell an uns wenden, denn es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Ausstellungsplätzen in unserem Gemeinschaftsstand. Und da sich einige der regelmässigen Aussteller bereits gleich nach der Messe angemeldet haben, bleiben nun nur noch wenige Plätze übrig.

Messeförderung für die Teilnahme an der Zukunft Personal evt. möglich.

Weitere Informationen...

Selbstgesteuertes Lernen – dokumentiert per Lerntagebuch: Wie ich den LKW in mir entdeckte…

annette hartmann foto... und ein geistiges Kraftpaket für mehr Souveränität, Belastbarkeit und Gelas-senheit fand. In dem Selbsterfahrungsbericht „groß- schwer – stark“ erzähle ich von meinem Weg zum Führerschein für schwere LKW und LKW mit Anhänger. In diesem Projekt gab es mehr zu lernen, als einen Koloss auf Rädern zu steuern.

 

Weiterlesen...

Online Marketing: 5 Faktoren für erfolgreiche Trainer-Websites

michael bernecker fotoIm Wettkampf um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden ist ein professioneller Internetauftritt unerlässlich. Auch Trainer müssen sich den Herausforderungen des Web 2.0 stellen und die Vorteile digitaler Kommunikation nutzen. Wie aber gelingt es Ihnen, eine erfolgreiche Website zu etablieren? Welche Faktoren sind zu beachten?

Weiterlesen...

ALTERSKOMPETENZ und Emotionalität

artur hornung-foto2014In diesem vierten Beitrag zur ALTERSKOMPETENZ steht die Rolle der EMOTIONALITÄT im Alter im Fokus. Der bewusste Umgang mit Emotionen ist eine wichtige Voraussetzung, Lebensfreude und Lebensglück im Alter zu empfinden. Die Chancen dafür sind vielleicht besser als in jedem Lebensabschnitt davor...

Weiterlesen...

Die Zukunft des Lernens: Maßgebliche Entwicklungen

roland boettcher-fotoWie wird die Zukunft des Lernens aussehen? Wie und auch was werden wir künftig lernen? Weil diese Fragen auch für die Aus-, Fort- und Weiterbildung in Unternehmen von großer Bedeutung sind - und damit auch für uns Trainer, möchte ich Sie mit einer dreiteiligen Serie im TrainerJournal einladen, einen Blick in künftige Lernwelten zu werfen. Im ersten Beitrag möchte ich interessante Lerntrends vorstellen, die sich bereits etablieren und dann klären, welche sozialen, ökonomischen und technologischen Entwicklungen das künftige Lernen maßgeblich bestimmen werden.

Weiterlesen...

Neuromythen & Hirnlegenden: Die Lerntypen-Illusion

Henning beck foto2015Wie können Sie sicherstellen, dass Sie all die interessanten Artikel dieser Ausgabe des TrainerJournals gut behalten und nicht wieder vergessen? „Kommt auf den Lerntyp an“, werden Sie sagen. Schließlich sollen sich Menschen ja hin-sichtlich ihres Lieblingslernstils unterscheiden. Als „visueller Lerntyp“ sollten Sie beispielsweise die Artikeltexte lesen und deren Bilder anschauen, um sich den Inhalt zu merken. Bevorzugen Sie hingegen den „akustischen Lernstil“, ler-nen Sie am besten, wenn Sie sich die Texte vorlesen lassen. So kann man sich sein Lernkonzept ganz individuell und einfach erstellen – doch das ist falsch, denn neurowissenschaftlich ist klar: Dieses Lerntypen-Denken ist längst überholt und biologisch nicht haltbar. Es ist ein typischer Neuromythos, der wieder zeigt, dass das Gehirn anders funktioniert, als man es sich oft vereinfacht vorstellt.

Weiterlesen...

Seite 1 von 95

Auditorium-Netzwerk.de
Go to top