sideBar

Masterarbeit zur Relevanz zentraler Einflussfaktoren der Teamarbeit (Unterstützung benötigt)

Die zunehmende Bedeutung der Teamarbeit in Organisationen lässt immer häufiger die Fragen aufkommen, unter welchen Bedingungen ein Team zum Erfolg geführt werden kann und wie man die Effektivität bestehender Teams sicherstellen bzw. erhöhen kann. Die Forschung postuliert zahlreiche Einflussfaktoren der erfolgreichen Teamarbeit – aber wie sehen Sie die Relevanz dieser Faktoren aus der Trainings-und Beratungsperspektive? Und welche wirksamen Interventionstechniken setzen Sie ein um beispielsweise die Kommunikation oder das Vertrauen in einem Team zu fördern? Diesen und anderen interessanten Fragen zur Teamarbeit geht meine zweistufige Befragung nach.

Mehr...

Fallbeispiele aus Training, Beratung und Coaching

Die Fallbeispiel-Datenbank auf der TTwebsite enthält eine Sammlung von Praxisfällen aus den Bereichen Training, Beratung und Coaching, die aufzeigen, was in der Praxis für Herausforderungen vorkommen können, wie man damit als Trainer, Berater oder Coach umgehen und was erreicht werden kann oder was evt. nicht und wo die kritischen Punkte sind.

Sollten Sie als Nachfrager ein ähnliches Problem haben, empfehlen wir Ihnen den jeweiligen Autor als Berater, Coach oder Trainer zu konsultieren, da dieser über die praktischen Erfahrungen mit solchen Fällen verfügt.

1.) Zu den Fallbeispielen ...

2.) Informationen dazu für TT-Mitglieder... (vorher einloggen)

Neuromythen & Hirnlegenden: Wie unser Gehirn wirklich tickt

Henning beck foto2015Das Gehirn – ein wundervolles Organ. Kein anderes biologisches System ist derart gut erforscht und immer noch so unverstanden. Denn obwohl wir dem Gehirn mit modernsten Untersuchungsmethoden auf den Leib rücken, ranken sich bis heute zahlreiche Mythen und Legenden darum, wie unser Oberstübchen ticken soll. Da wird behauptet und spekuliert von kreativen Hirnhälften bis hin zu Spiegelneuronen. Es ist Zeit, das Gehirn gegen solch populäre Neuromythen zu verteidigen. Gerade für Weiterbildner ist dies wichtig, denn erst wenn man versteht, wie Gehirnprozesse ablaufen und Missverständnisse ausgeräumt sind, kann man das Gehirn auch besser nutzen. So schafft man eine fundierte Grundlage effektiver Weiterbildung.

Weiterlesen...

STUFEN zum ERFOLG: Erfolgs-Grundlage Platin-Regel

hardy wagner-foto1210In den großen Welt-Religionen ist die sog. Goldene Regel zu finden: „Behandele andere so, wie Du selbst gern behandelt werden möchtest!“ Allerdings gibt es Situationen, in denen diese Regel zwar nicht außer Kraft gesetzt, aber durch die sogenannte PLATIN-Regel ergänzt werden sollte. Diese spielt im Erfolgs-Baustein P des STUFEN-Konzepts – Erfolg durch Persönlichkeit / Grundlagen wertschätzender Kommunikation – eine zentrale Rolle.

Weiterlesen...

Problemlösungsprozesse initiieren: Beobachten und bewerten

falko wilms-fotoBeobachtung, Bewertung und Bedeutung werden maßgeblich davon geprägt, wie das Bedeutsame beobachtet, gedeutet und bewertet wird..

Weiterlesen...

Emographie für Weiterbildner (3): Symbole einfach selbst entwickeln...

martina lauterjung 2014Skizzierte Symbole sind Ersatz für Wortsalat, attraktiver Kontrast zu Zahlen, Daten, Fakten und nachhaltige Augenfänger.

Weiterlesen...

Systemdenken: Geschichten malen und verstehen

Dr. Margret RichterDer klassische Problemlösungsansatz erstellt eine „präzise“ Problemdefinition und präsentiert gleich darauf die „richtige“ Lösung. Damit werden häufig Fehlkorrekturen vorgenommen und Probleme verschoben. Die Anwendung der Methoden des Systemdenkens ermöglicht es, Reparaturverhalten zu erkennen und zu vermeiden und ursächliche Problemlösungen zu erarbeiten.

Weiterlesen...

Seite 1 von 91

Unsere Trainer-Empfehlung

PLZ: 50733, Stadt: Köln, Spezialisierungen / Trainingsthemen: - Besser sehen am Arbeitsplatz - Sehscreenings in Unternehmen mit Langzeittraining - Presbyopietraining (Altersweitsichtigkeit) - Schieltraining - Gehirntraining - Konzentrationstraining - Hypnose - Stärken-Schwächen-Profil - Persönlichkeitsprofil - Profilerstellung bei Gesundheitsgefährdung
Go to top