Oktober 2019

ZEB Logo

Ausbildung Lehrer*in für Achtsamkeit und MBSR

in der Akademie Heiligenfeld, Bad Kissingen und am Benediktushof, Holzkirchen

Unsere Ausbildungs-Philosophie:

Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Ausbildungskandidaten durch vertieftes Studium, intensiven Austausch und kontinuierliche persönliche Praxis Achtsamkeit in seiner Tiefendimension erfassen und nicht einfach nur als ein Methoden-set zur Verhaltensoptimierung. Authentische Achtsamkeitslehrer sehen sich selbst in einem lebenslangen Lern- und Reifungsprozess. Die erfreuliche Popularität von Achtsamkeitstrainings ist u.a. auch dem Umstand geschuldet, dass deren positive „Nebenwirkungen“ als das zentrale Motiv missverstanden und ihre Bedeutung auf Stressmanagement und die Steigerung von Leistung reduziert wird. Das Label Mindfulness Based Stress Reduction legt dies auch nahe, indem es Stress Reduction als Ziel und Mindfulness als Hilfsmittel ausgibt. Wir haben daher in unserer Überschrift zur Ausbildung Achtsamkeit als die Essenz, um die es vor allem geht bewusst vorangestellt, und MBSR als ein standardisiertes Trainingsformat dem nachgeordnet, um damit unsere umgekehrte Gewichtung auszudrücken. Dies spiegelt sich auch in der Zusammenstellung des Dozententeams. Achtsamkeit ist für uns Teil einer Gruppe interagierender seelischer Qualitäten. Erst deren gegenseitige Balance und systemische Ergänzung bringt echte Früchte und nachhaltige Entwicklung. Eine besondere Rolle spielen u.E. dabei bewusste Intentionen (Mikro-Entscheidungen) und eine Kultur und Präsenz des Herzens. Wir verstehen unsere Ausbildung auch als einen Beitrag zur Förderung einer Achtsamkeitskultur in der Gesellschaft. Dazu reflektieren wir mit den Teilnehmern unsere Bedeutung als Achtsamkeitslehrer im Kontext kritischer globaler Entwicklungen.

 

LZ1909

Freiburger Forum 2019 Logo Grafik und Text HG weiss rgb1024

Freiburger Forum Titel Termin 01

Das Forum hat zum Ziel, spirituelle Aspekte des Mensch-Seins wie Bewusstheit, Mitmenschlichkeit, Offenheit, Toleranz, gegenseitigen Respekt, Ökologie und nachhaltiges Denken zunehmend ins Wirtschaftsleben zu bringen.

Vom 03. bis 06. Oktober 2019 findet in Kirchzarten bei Freiburg der erste Kongress „Wirtschaft und Spiritualität“ mit dem Motto „Unternehmerischer Erfolg und Mitmenschlichkeit“ statt. Veranstalter sind Hans-Jürgen Lenz, Balance Unternehmensberatung in Freiburg in Kooperation mit dem IAK – Forum International in Kirchzarten.

Erfolgreiche Unternehmen, Berater, Philosophen und Coaches, die eine geistige Anbindung an einen Schöpfungsgedanken haben, werden als Impulsgeber auf dem Kongress mit Ihnen in Austausch kommen.

IIK Slogan Logo RGB

Train the Trainer II

Fortsetzungskurs zum Basis-Workshop

Dieser Workshop richtet sich an Trainer, die bereits den IIK-Train-the-Trainer-Basisworkshop besucht haben. Teilnehmen können auch Trainer, die eine Vertiefung/Auffrischung/Ergänzung ihrer bisherigen Trainertätigkeit suchen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Nachweis über einen bereits absolvierten Train-the-Trainer-Kurs (nur nötig bei Teilnehmern, die nicht am TtT-Basisworkshop des IIK teilgenommen haben).

Zusammenfassung

Der Train-the-Trainer II versteht sich als Vertiefungs-, Aufbau- und Fortsetzungskurs des Basisworkshops.

Das Training aktiviert, stabilisiert und intensiviert Themen, die im 5-tägigen Basisworkshop z.T. abgekürzt aufgegriffen wurden und erweitert diese um neue Methoden und Trainingsansätze. Darüber hinaus dient dieser Train-the-Trainer II der eigenen Reflexion und Entwicklung.

LZ1910

Der Mensch ist ein besonderes Wesen: Nur er kann über sich selbst und den Sinn seines Daseins und seines Handelns reflektieren. Wer weiß, ob wir irgendwann etwas Neues darüber in der Tierwelt entdecken, etwa bei den Wölfen, Elefanten oder Delphinen. Nach dem derzeitigen Stand der Forschung jedenfalls stellt nur der Mensch die Frage nach dem Sinn. Und welche Antwort erhält er? Was ist ein sinnvolles Leben? Wie entsteht Sinnerfüllung?

Noch mehr Fragen: 

Logo Marc Grewohl

Gesichtsdiagnostik und Körpersprache

für Therapeuten, Trainer, Coaches und alle Interessierten

Liebe Leserin, lieber Leser,

stellen Sie sich vor, während Sie einem Menschen ins Gesicht schauen, erkennen Sie anhand zahlreicher Ausdrucksareale, nicht nur seinen Gesundheitszustand, sondern auch seine Bedürfnisse, sein individuelles Entwicklungspotenzial, seine Lebensthemen und Talente. Auch die Mimik spricht Bände und Sie nehmen viel mehr wahr, als Ihr Gegenüber
Ihnen erzählt. Denn Ihre Auffassungsgabe ist jetzt trainiert und sie haben gelernt die körpersprachlichen Signale zu übersetzen. Und das mit einer Menschenkenntnis, die Diagnostik und Therapie zugleich ist.

LZ1903