Die Projektmeldungen werden beim Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE) gesammelt und in eine Datenbank eingepflegt. Die Datenbank ist auf der Homepage des DIE öffentlich zugänglich und bildet als Forschungslandkarte die Forschungsaktivitäten der Mitglieder der Sektion Erwachsenenbildung (einschließlich einiger Professuren aus Österreich und der Schweiz) ab. Mit verschiedenen Suchanfragen können Überblicke zu Forschungsaktivitäten hergestellt oder spezifische Fragestellungen, Gegenstände oder Forschungsverfahren in einzelnen Projekten gesucht werden.

Initiiert von der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE und dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE) wurden 2007 in einer Umfrage erstmalig an deutschen Hochschulen im Bereich der Sektion Informationen über Projekte erhoben, in deren Fokus Forschungsfragen zur Erwachsenen- und Weiterbildung und zum lebensbegleitenden Lernen stehen.

Rund 200 Forschungsarbeiten fanden so Eingang in die „Forschungslandkarte Erwachsenen- und Weiterbildung“, die die Projekte auf der Website des DIE online präsentiert (www.forschungslandkarte.info). Die Forschungslandkarte wurde außerdem um rund 120 am DIE angesiedelte Vorhaben ergänzt, sodass erstmals ein umfassender Überblick über den wesentlichen Teil der Forschungsaktivitäten zum lebensbegleitenden Lernen Erwachsener möglich ist. Die Forschungslandkarte stellt mit ihren Informationen eine wichtige Grundlage für zukünftige Forschungsprojekte, aber auch für Bildungspraktiker und bildungspolitische Entscheider dar.

Prof. Dr. Joachim Ludwig (Universität Potsdam, Vorsitzender der Sektion Erwachsenenbildung der DGfE) hat die bisher erhobenen Informationen ausgewertet. Die ersten Einblicke in die „Forschungslandschaft“ der Erwachsenen-/Weiterbildung zeigen, dass ein deutlicher Schwerpunkt auf dem Gebiet „Lernen Erwachsener“ liegt und ein Trend in der Verbindung quantitativer und qualitativer Ansätze bei den Forschungsmethoden erkennbar ist. Die Forschungslandkarte dient somit nicht nur der Darstellung, sondern auch der Profilbildung der Erwachsenen- und Weiterbildungswissenschaft.

Aber bei der geschilderten Momentaufnahme soll es nicht bleiben. Die Sektion Erwachsenenbildung/Weiterbildung der DGfE lädt alle Akteure an den deutschen, aber auch österreichischen und schweizerischen Hochschulen dazu ein, sich aktiv an der Forschungslandkarte zu beteiligen. Ab sofort können Informationen zu Forschungsprojekten von den beteiligten Personen selbst online ergänzt bzw. neue Vorhaben eingegeben werden. Dazu ist eine einmalige Registrierung beim DIE erforderlich. Entsprechende Anfragen können per E-Mail an forschungslandkarte@die-bonn.de gerichtet werden.

Ansprechpartner in der Sektion:

Prof. Dr. Joachim Ludwig
ludwig@uni-potsdam.de  

Ansprechpartnerin im DIE:
Karin Frößinger
froessinger@die-bonn.de

Mehr Informationen:
www.forschungslandkarte.info

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Zum Anfang
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd