michael bernecker foto Prof. Dr. Michael Bernecker

Weiterbildungsmarkt 2015

Seminarportale auf dem Prüfstand

Prof. Dr. Michael Bernecker

Der Markt für Seminarportale ist sehr dynamisch und erfährt immer wieder Zuwachs sowie Ergänzungen bzw. Verbesserungen bei bestehenden Portalen. Doch wie lohnenswert sind solche Datenbanken aus Anbietersicht? Lohnt sich die Inanspruchnahme solcher Dienstleister für Trainer, Berater und Coaches?

Seminarportale wurden in jüngerer Vergangenheit schon des Öfteren beleuchtet und hinsichtlich der Funktionsweise, des Angebotes und der Übersichtlichkeit aus Nachfrager-Sicht analysiert. Doch bisher gab es keine Studie, die die andere Perspektive einnimmt – nämlich die der Bildungsanbieter. Dabei locken die Seminarportale mit dem Versprechen  einer erfolgreichen Vermarktung durch eine hohe Reichweite.

41 Seminarportale auf dem Prüfstand

Auf Basis dieser Überlegungen hat das Deutsche Institut für Marketing 41 relevante Seminarportale unter die Lupe genommen. Dabei handelt es sich sowohl um bundesweite als auch landesweite und regionale Datenbanken. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass nur drei von 31 bundesweiten, jedoch fünf von acht landesweiten sowie eines von zwei regionalen Seminarportalen die Anforderungen in besonderem Maße erfüllen. Seminaranbieter können auf diesen Portalen ihre Angebote und Informationen zur Weiterbildung sowie ihre Profile umfangreich und übersichtlich darstellen. Zudem weisen diese eine hohe Reichweite auf und bieten insgesamt eine gute Präsentationsfläche für Bildungsangebote.

Die Analysekriterien

Um eine geeignete Einschätzung der insgesamt 41 Seminarportale vornehmen zu können, wurden acht Analysekriterien mit weiteren untergeordneten Indikatoren definiert:
  • Zielgruppe(n) des Portals
  • Grundinformationen zu Seminaranbietern und -angeboten
  • Präsentationsmöglichkeiten für Seminar­anbieter und deren Leistungen
  • Grundlegende Informationen über das Portal (Geschäftsmodell)
  • Usability / Bedienbarkeit aus Sicht der Anbieter und der Nachfrager
  • Sichtbarkeit des Portals im Netz und Nutzungsintensität
  • Buchungsoptionen
  • Zusätzliche Features
Da einzelne Analysekriterien einen höheren Einfluss auf die Bewertung eines Seminarportals haben, wurde eine Gewichtung vorgenommen. Dabei stellen die Präsentationsmöglichkeiten und die Buchungsoptionen die wichtigsten Kriterien dar und erhalten mit jeweils 20% auch die größte Gewichtung.

Die Gewinner im Überblick

Insgesamt erfüllt nur ein Seminarportal die Anforderungen in besonderem Maße: Die Weiterbildungsdatenbank Berlin ist sehr gut bedienbar, bietet eine zielführende Suchfunktion und informative Seminare. Die Angebotsinformationen sind darüber hinaus sehr umfangreich. Insgesamt konnte dieses Portal in allen Belangen überzeugen und erhielt 93% der möglichen 100 Punkte.

Auf bundesweiter Ebene konnten darüber hinaus das Kursnet der Arbeitsagentur (90%) sowie die Anbieter Seminarportal (86%) sowie Springest (82%) überzeugen.

Die landesweiten Portale schneiden im Durchschnitt besser ab als die bundesweiten. So sind beispielsweise die Weiterbildungsdatenbank Brandenburg (90%) oder Hamburgs Kursportal Wisy (89%) aus Anbietersicht sehr empfehlenswert. Auf regionaler Ebene konnte das Portal Bildung Köln (89%) überzeugen.

Neben den genannten empfehlenswerten Portalen zeigen zahlreiche Portale aber auch große Schwächen, insbesondere was die Reichweite und Sichtbarkeit, aber auch die Aktualität und Übersicht betrifft. Viele Seminarportale schaffen es nicht, auch nur die Grundfunktionen eines Seminarportals fehlerfrei und übersichtlich darzustellen und sollten von Trainern, Beratern und Coaches dementsprechend vernachlässigt werden.

Fazit

Einige bestehende Seminarportale sind aus Anbietersicht durchaus als Vermarktungsinstrument von Weiterbildungen geeignet. Hier kann sich ein Engagement bezahlt machen, auch weil die Reichweite einiger Portale auf einem guten Niveau liegt und somit viele potenzielle Kunden auf die Angebote aufmerksam werden. Hinzu kommt, dass einige der positiven Portale für die Anbieter kostenfrei sind.

Auf der anderen Seite offenbart die Studie des Deutschen Instituts für Marketing auch, dass relativ viele Seminarportale eher ungeeignet sind und deshalb vermieden werden sollten. Trainer, Berater und Coaches sollten daher genauestens prüfen, welche Seminarportale sie nutzen, insbesondere vor dem Hintergrund, dass viele der wenig geeigneten Portale auch noch kostenpflichtig sind.

DIM 151203-bild1

Weitere Informationen und Bestellung der Studie

Die Studie „Einsatz von Weiterbildungsdatenbanken im Bildungsmarketing – Eine Analyse marktrelevanter Weiterbildungsportale aus Anbietersicht“ ist im Handel unter der ISBN 978-3-937763-34-7 verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.Marketinginstitut.BIZ 

 

Der Autor: Prof. Dr. Michael Bernecker

Der Marketingunternehmer Prof. Dr. Michael Bernecker ist Geschäftsführer des Deutschen Institut für Marketing in Köln. Der Marketingprofi forscht, berät und trainiert im Kompetenzfeld Marketing & Vertrieb. Seine Kernkompetenz wird geprägt durch sein umfangreiches Fachwissen, gepaart mit einer konsequenten unternehmerischen Sichtweise und der Fähigkeit, auch komplette Sachverhalte zielgruppenadäquat zu kommunizieren. Sein unternehmerisches Profil hat er sich als Geschäftsführer und Vorstand verschiedener Marketingunternehmen angeeignet. Sowohl als Geschäftsführer eines Marktforschungsunternehmens als auch als Vorstand einer Werbeagentur hat er ein umfangreiches managementorientiertes Erfahrungswissen erworben. Diese unternehmerischen Tätigkeiten prägen seine Sichtweise und bieten eine sinnvolle Basis für sein ausgeprägtes Marketing Know-how. Als Professor für Marketing lehrt Michael Bernecker an der Hochschule Fresenius in Köln. Sein Wissen um unternehmerisches Denken und Handeln bildet die Grundlage der Seminare zur Betriebswirtschaftslehre. Mehrere Buchveröffentlichungen, die mittlerweile als Standardwerke gelten, und Fachbeiträge stützen diese Kompetenz.

DIM - Deutsches Institut für Marketing
Prof. Dr. Michael Bernecker
Hohenstaufenring 43-45
D-50674 Köln
Tel. 0221 - 99 55 5100
Fax 0221 - 99 55 5177
michael@bernecker-online.de 
www.marketinginstitut.BIZ 

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Zum Anfang
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd