michael bernecker foto Prof. Dr. Michael Bernecker

Weiterbildungsmarkt 2015

Die Digitalisierung schlägt in der Bildung zu

Prof. Dr. Michael Bernecker

Online-Marketing, SEO, SEM, Webinare, MOOCs und Lern-Management-Systeme sind in der Bildungsbranche gerade sehr angesagt. Doch wie sieht es die Branche selbst und welche Konsequenzen haben diese digitalen Themen für Trainer, Berater und Coaches?

Die Digitalisierung kommt mit großen Schritten auf die Trainingsbranche zu. Nachdem die Unterhaltungsbranche durch die Digitalisierung komplett verändert wurde, scheint die Digitalisierung nun auch nachhaltig das Trainingsgeschäft zu beeinflussen. Doch was bedeutet der Trend konkret für Trainer, Berater & Coaches?

Webseite anstelle von Broschüre

Über die Jahre hinweg haben Trainer, Berater und Coaches ihre Kommunikation in Richtung Kunden bereits digitalisiert. War 2003 das Internet bzw. die eigene Webseite eher ein Thema für Exoten, so hat die Webseite heutzutage der eigenen Imagebroschüre schon längst den Rang abgelaufen. Ohne eigene Webseite geht es scheinbar nicht mehr. Obwohl in unserer Studie immerhin 14% der Trainer sagen: „Nein, ich habe keine Webseite“.

Dabei müssen Webseiten für Trainer keine großen Portale sein. Eine einfache, gut gestaltete Webseite mit Profil, Leistungen, Referenzen und Themen ist für alle Trainer erstmal eine gute Basis. Darauf aufbauende Elemente machen dann die einfache „Visitenkarte“ im Netz zu einem echten Marketing- & Vertriebsinstrument. Immerhin 40% aller Trainer, Berater und Coaches nutzen aktiv das Internet zur Gewinnung von Neukunden.

bernecker_studie_weiterbildungsmarkt_2013-14_bild2.jpg

Social Media Marketing

Trainer sind kommunikative Menschen! Dies überrascht sicherlich niemanden. Doch dass Social Media Aktivitäten von Trainern intensiver genutzt werden als alle anderen medialen Kommunikationskanäle, ist schon interessant. XING ist unter Trainer & Beratern eindeutig die beruflich am häufigsten genutzte Plattform.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Auch Kunden nutzen bei der Suche nach und der Auswahl von Trainern das Internet. D.h. die eigene Webseite muss nicht nur schön, sondern auch suchmaschinentauglich sein, um über die klassische Google-Suche gefunden zu werden.

Viele Trainer, Berater und Coaches schwächeln hier und sind oft auch nicht bereit, in die Platzierung zu investieren, da Ihnen die Vorteile nicht wirklich transparent sind. Mit zunehmender Professionalisierung der Trainer nimmt die Bedeutung dieses Instruments jedoch zu.

Webinare & MOOCs

Trainer, Berater und Coaches bieten sehr unterschiedliche Leistungen im Markt an. Schon unsere vorherigen Studien konnten die Dominanz von geschlossenen firmenspezifischen Seminaren belegen. Doch sehr interessant ist, dass eLearning und dabei speziell Webinare und das Trendthema MOOCs (Massive Open Online Course) auch seitens der Nachfrager, also Kunden, immer wichtiger werden. In unserer aktuellen Erhebung dominieren zwar Präsenzveranstaltungen, aber sowohl bei Trainern als auch bei den Nachfragern steigt die Bedeutung von Webinaren deutlich an. Hier sollte sich jeder Trainer schon fragen, ob es auch im Jahr 2015 noch möglich ist, sich diesen Themen komplett zu verweigern. Sicherlich ist nicht alles sinnvoll, was im Markt dazu angeboten wird. Aber der Trend ist nicht mehr aufzuhalten. Zudem gilt hierzu immer noch das Motto:

„Wer sich nicht verändert, wird verändert!“

Die eigene Weiterbildung

Auch bei der eigenen Weiterbildung scheint bei Trainern die Digitalisierung deutlich durchgeschlagen zu haben. Die Frage, wie sie sich speziell in Marketingfragen weiterbilden, beantworten 80% mit der Aussage, dass sie hierfür das Internet verwenden. D.h. das Lesen von Texten, die Teilnahme an Webinaren und der Austausch in Foren werden als ganz übliche Methoden an­gesehen.

Fazit

Die Digitalisierung ist für Trainer, Berater und Coaches in den nächsten Jahren ein prägender Trend. Eine eigene Webseite sollte Pflicht sein, Social Media Aktivitäten helfen, in den digitalen Kommunikationskanälen sichtbar zu sein, und mit Hilfe von SEO-Maßnahmen werden sie auch durch Kunden gefunden.

Weitere Informationen

bernecker_studie_weiterbildungsmarkt_2013-14_bild1.jpg

Die Studie „Weiterbildungsmarkt 2013/2014 – Eine empirische Analyse des Marketing von Anbietern und Nachfragern“ ist ab sofort unter der ISBN 978-3-937763-33-0 erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.Bildungsmarketing.BIZ

Der Autor: Prof. Dr. Michael Bernecker

Der Marketingunternehmer Prof. Dr. Michael Bernecker ist Geschäftsführer des Deutschen Institut für Marketing in Köln. Der Marketingprofi forscht, berät und trainiert im Kompetenzfeld Marketing & Vertrieb. Seine Kernkompetenz wird geprägt durch sein umfangreiches Fachwissen, gepaart mit einer konsequenten unternehmerischen Sichtweise und der Fähigkeit, auch komplette Sachverhalte zielgruppenadäquat zu kommunizieren. Sein unternehmerisches Profil hat er sich als Geschäftsführer und Vorstand verschiedener Marketingunternehmen angeeignet. Sowohl als Geschäftsführer eines Marktforschungsunternehmens als auch als Vorstand einer Werbeagentur hat er ein umfangreiches managementorientiertes Erfahrungswissen erworben. Diese unternehmerischen Tätigkeiten prägen seine Sichtweise und bieten eine sinnvolle Basis für sein ausgeprägtes Marketing Know-how. Als Professor für Marketing lehrt Michael Bernecker an der Hochschule Fresenius in Köln. Sein Wissen um unternehmerisches Denken und Handeln bildet die Grundlage der Seminare zur Betriebswirtschaftslehre. Mehrere Buchveröffentlichungen, die mittlerweile als Standardwerke gelten, und Fachbeiträge stützen diese Kompetenz.

DIM - Deutsches Institut für Marketing
Prof. Dr. Michael Bernecker
Hohenstaufenring 43-45
D-50674 Köln
Tel. 0221 - 99 55 5100
Fax 0221 - 99 55 5177
michael@bernecker-online.de 
www.marketinginstitut.BIZ 

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Zum Anfang