Ein freier Schreibtisch ist Gold wert, ebenso eine gute Ablage und auch die E-Mails sollten geordnet sein, damit Sie schnellen Zugriff auf wichtige Informationen haben.
Wie aber steht es mit dem Desktop Ihres Computers? Können Sie noch das Hintergrundbild Ihres Desktops sehen? Oder haben Sie unzählige Icons dort gespeichert?
Betrachten Sie Ihren Desktop genauso kritisch wie Ihre Schreibtischoberfläche und sortieren Sie alles aus, was dort nicht hingehört:

  • Sortieren Sie die wichtigsten Programme, auf die sie schnellen Zugriff haben müssen, in einer Reihe untereinander
  • Packen Sie alle Downloads in einen separaten Ordner
  • Verschieben Sie alle Programme, die sie nicht einordnen können, in einen Extra-Ordner
  • Rufen Sie Programme, die Sie nur selten benutzen, nur über den Explorer auf und packen Sie sie nicht auf den Desktop
  • Laden Sie sich als Hintergrundbild ein Motiv, das Sie gerne sehen, wie z. B. ein Bild von Ihren Lieben, ihrer bevorzugten Landschaft oder einen lustigen Schnappschuss.

Im Internet gibt es außerdem ein kostenloses Programm „Fences", das Ihnen beim Ordnen Ihres Desktops eine Hilfe sein kann. Mit Hilfe dieses „Gartenzaunprogramms" können Sie verschiedene Bereiche organisieren und so zum Beispiel Präsentationen, Programme und wichtige Projekte voneinander abgrenzen.


Dieser Beitrag ist ein Service von Büro- und Managementservice Brigitte Jahn.

Büro- und Managementservice Brigitte Jahn
www.bm-jahn.de

Unsere
Tagungs-Hotel-Empfehlung:

Nutzen Sie das Kennenlernangebot als TT-Mitglied für sich und Ihre Partnerin / Ihren Partner.

Newsletter abonnieren

Anmelden

captcha 
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung einverstanden

Unsere
Produkt-Empfehlung:

Werkzeuge für Ihr Business

Zum Anfang